Projekte

Fabe gründete sich 2013 um den Leipziger Bassisten Fabian Werner. Seine Kompositionen verbinden klare, eingängige Melodiebögen mit jazztypischer Harmonik. Dabei entsteht eine Symbiose aus sowohl poppig anmutenden und freien experimentellen Teilen.

 

Fabian Werner – bass
Johannes Bigge – keys
Dominique “Gaga” Ehlert – drums

 

STINE – das ist authentische, deutsche Popmusik. Eine junge Leipziger Künstlerin, die nie versuchte das ganze Universum in ihren Songs zu erklären, sondern lieber diese ganz besonderen Momentaufnahmen des Lebens besingt. Von Verbundenheit und Entfremdung, Gelassenheit und tiefster Hingabe, von Glück und natürlich doch auch von der Liebe.

Natürlichkeit, eine Hand voll Charme, eine ordentliche Portion Tiefe gepaart mit Lebensmut und eine Prise Flausen im Kopf sind dabei die Zutaten ihrer Musik. Und ihrer Persönlichkeit. Denn die sind unwiderruflich miteinander verknüpft. Mit ehrlichen Texten, harmonischen Melodien und einfühlsamer Stimme berührt STINE ihr Publikum und erzeugt so eine Atmosphäre von vertrauter Verbundenheit. Die selbst geschriebenen Songs erzählen Geschichten: mal laut und voller Leidenschaft, mal zerbrechlich leise, mal ansteckend unbeschwert, dann wieder melancholisch nachdenklich und dabei doch stets lebensbejahend.

Die dazugehörige Band, bestehend aus vier Musikern, versteht es gekonnt all das in ein jeweils passendes musikalisches Gewand zu hüllen. So treffen sowohl akustisch poppige, als auch elektronische Elemente aufeinander, die einen manchmal etwas unkonventionellen, aber dennoch kompakten und eingängigen Sound entstehen lassen.

Herz an. Augen zu. Ohren auf.

Eine Schauspielerin und vier Jazz-Musiker auf einer mitreißenden Reise durch Chanson-, Jazz- und Geschichte(n): skurril-klassisch, melancholisch-euphorisch, improvisiert oder festgelegt, aber immer en français.

Bei CLÉO verschmelzen der Jazz und die Texte unsterblicher Chansons, die Musik und das Theater zu Abenden voller Leben, Emotion und Esprit.

Seit über einem Jahr stehen die frankophilen fünf gemeinsam auf der Bühne. Katrin Kaspar – Schauspielerin und Halbfranzösin als Cléo-Frontfrau – singt, was das Chanson von Georges Brassens bis Stereo Total hergibt und natürlich geht es da um die ganz großen Themen des Lebens: um Hoffnung, Enttäuschung, um Eifersucht, Schicksal, um Liebe und Tod.

Sascha Hünermund begleitet virtuos am Piano, um die Akkorde kümmert sich Jazzgitarrist Christoph Gaertner. Fabian Werner ist der Held des Augenblicks am Kontrabass und Johannes Niklas gibt am Schlagzeug chaotisch-genial den Takt vor für die verrückten, beschwingten Improvisationen aus Worten und Tönen.

www.cleo-musique.de

Katrin KasparCléoSascha

 

 

 

CléoWeingut Hey 2016 - Copyright Rainer Albert HuppenbauerWeingut Hey 2016 - Copyright Rainer Albert Huppenbauer

 

 

 

Eine Flut von Bildern strömt auf den Zuhörer ein.

Harmonien und Melodien, die vertraut anmuten und sich dennoch nicht greifen lassen, weil sie ständig die Richtung wechseln.

Keine Klischees, dafür viel Raum, um sich mit dem Gehörten in die eigene Welt seiner Vorstellung zurückzuziehen.

 

Felix Fuchs – voc, keys, comp

Fabian Werner – bass

 

www.felixfuchs.net

Felix Fuchs

 

 

 

 

 

live!style – das sind fünf junge Musiker aus Leipzig, die auf der Bühne mit feinster Covermusik richtig Gas geben!

 

Christin Krause – vocals
Jannik Gehnen – guitar / vocals
Sascha Hünermund – keys / vocals
Fabian Werner – bass
Christoph Schütze – drums

www.livestyleband.com

LivestyleLiveStyle in New YorkLiveStyle - Jannik & ChristinLiveStyle - TimLiveStyle