Info

Fabian Werner (* in Reichenbach/Vogtl.) absolviert am Clara-Wieck-Gymnasium in Zwickau (vertieft musisches Profil) das Abitur, seine musikalische Ausbildung in den Fächern E-Bass, Kontrabass (Klassik / Jazz) erhält er am Robert Schumann Konservatorium Zwickau bei Matthias Kramp und Walter Emmerlich.

Anschließend studiert er an der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig bei Prof. Pepe Berns, Alfred Kallfass und Matthias Eichhorn sowie der „Escola Superior de Musica de Catalunya“ bei Gary Willis, Mario Rossy und Horacio Fumero E-Bass und Kontrabass.

Sein Studium schließt er 2014 als Dipl.-Popularmusiker und Dipl.-Popularmusikpädagoge ab.

Zu seinen aktuellen Projekten gehören sein eigenes Trio „fabe“, die Chanson- und frankopop-Band „Cléo“, die Band „Felix Fuchs“ sowie die Band “LiveStyle”. Zudem ist Fabian Mitglied des Leipziger Universitätsorchesters, als Privatdozent sowie als Lehrkraft für E-Bass und Kontrabass an der Kreismusikschule Harz tätig.

Fabian war in der Vergangenheit in verschiedenen Musicalproduktionen, z.B. 2009: “City Of Angels” (Coleman/Zippel/Gelbart), 2014: „Die letzen fünf Jahre“ (Jason Robert Brown) und 2015: „Songs for a New World“ (Jason Robert Brown), tätig. 2013 war er Bassist für die Filmmusik des Kurzfilms “Hiob” von Marco Gadge. 2010 und 2015 arbeitete er mit dem Loh-Orchester Sondershausen zusammen, 2016 war er Teilnehmer beim Kontaktstudiengang Popularmusik (Popkurs) der HfM Hamburg sowie Tourbassist der Kindershow „Giraffenaffen“, einer Gemeinschaftsproduktion von Starwatch Entertainment, Leuchtende Augen Produktion Hamburg und Depro. 2017 spielte er die Deutschlandtour der Show “Whitney – One Moment in Time”, eine Produktion von Reset Production. 2018 war er als Musiker für Hapag-Lloyd auf der MS Europa 2 tätig.

Konzertreisen führten ihn nach Thailand, Vietnam, China, Philippinen, Singapur, Sri Lanka, Schweden, Belgien, Luxemburg, Tschechien und Dänemark.